"Beauty?"

Herbert Kickls Reiterstaffel mag im Moment nur dreieinhalb Pferde stark sein. Aber selbst Dschingis Khan hat einmal klein angefangen.

 

Kickl: Dos Pferdl da schaut doch guat aus, ha? Stark und unerschrocken! Nehma dos fürs Foto mit mir.
Goldgruber: Okay, i notier’s: Also die „Black Beauty“.
Kickl: Moment! Dos Viech haaßt „Black Beauty“?
Goldgruber: Ja. Warum?
Kickl: I kann nit einen Erfolg meiner Sicherheitspolitik präsentieren – und dann hat dos Polizeipferd, neben dem i steh, im Namen de Farb vom Koalitionspartner drin.
Goldgruber: Aber de san doch türkis.
Kickl: De Hund drahn sich’s, wie sie’s brauchen.
Goldgruber: I glaub ja, des würd gar niemandem auffallen. Wer fragt scho nach dem Namen von an Pferd?
Kickl: De Lügenpresse wartet doch nur auf so was! Damit sa se wieder auf meine Kosten lustig machen kennan. Dos sollt a einigermaßen properer Generalsekretär in der Zwischenzeit eigentlich a verinnerlicht ham.
Goldgruber: Hast recht, Chef. Wir sollten nix mehr dem Zufall überlassen. Also, was is mit dem da? Auch ein sehr schönes Tier. Der … „Hatatitla“.
Kickl: Hata… Was für a Tocker gibt sein Pferd a so an Namen?
Goldgruber: Ich les Karl May auch bis heut gern.
Kickl: Aber da braucht ma ja a Stimmbandabszess, dass ma dos unfallfrei sagen kann!
Goldgruber: So arg isses a wieder net.
Kickl: Kennst du einen Einzigen in der „Krone“, der dos richtig schreiben wird?
Goldgruber: Hmm.
Kickl: Und wie dos außerdem klingt: wie Arabisch.
Goldgruber : Des is Appatschisch.
Kickl: Appatschisch?
Goldgruber: Ja, weil den Hatatitla hat ja der Winnetou dem Old Shatterhand geschenkt. Des weiß man doch. Aber, des wär eigentlich die perfekte Symbolik! „Hatatitla“ neben Old Shatterhand, dem edlen Weißen unter lauter Wilden – und jetzt neben dir. Ha?
Kickl: Wenn du jetzt wenigstens deine von dir selber erfundene Kasperluniform anhättst. Dann könnt i dir deine ganzen von dir selber erfundenen Orden runterreißen.
Goldgruber: Äh, wir … Ja. Wir ham ja zum Glück noch ein Pferd im Talon.
Kickl: Eh. Is ja net wie bei de armen Leut. Wir ham ja noch eins. Eins!! Wie is das eigentlich: Gelten drei Pferde in freier Wildbahn schon als Herde?
Goldgruber: Jetzt reg di net so auf. Wir arbeiten dran.
Kickl: Wie steh i denn bitte da, mit drei Pferd? Jeder Leberkäs-Fleischhacker hat mehr!
Goldgruber: Schon. Aber an starken Tagen nicht lang.
Kickl: I hab mir dos Ganze durchaus a bissl glorreicher vorgstellt. Aber es hilft ja nix. Jetzt sag scho, wie heißt denn Nummer drei?
Goldgruber: Die Nummer drei, ja. Wart einmal … also, das ist die … die Rosinante.
Kickl: Wer denn auch sonst! Der Bildtext unter meinem PR-Foto lautet also: „Innenminister Kickl (im Bild rechts) neben seiner Rosinante“. Mei Tag is gerettet.
Goldgruber: Schad, dass ma des vierte Pferd net nehmen können. Das, das leider zu klein is.
Kickl: Wieso?
Goldgruber: Des hätt „Rambo“ gheißen.
Kickl: Echt schad.
Goldgruber: Ja.
Kickl: Um wie viel war’s denn zu klaan?
Goldgruber: Na ja, eh net so arg. Es war vielleicht …
Kickl: Weil vielleicht sollt ma eine Ausnahme … Wegen nationalem Interesse oder so.
Goldgruber: Na ja … Des könnt ma schon machen! Es hat vielleicht so …
Kickl: Na bitte! Licht am Horizont.
Goldgruber: Es wird so ungefähr Nabelhöhe haben.
Kickl: Was?
Goldgruber: Der „Rambo“. Der wird so Nabelhöhe haben. Bei einem Mann. Neben einer Frau schaut er natürlich größer aus.
Kickl: I steh also auf dem Foto neben einem Polizeihutschpferd, dos „Rambo“ heißt.
Goldgruber: So wie du des jetzt sagst, hört es si vielleicht net so zwingend an.
Kickl: Warum nehma nit glei an Esel? Oder a Lama?
Goldgruber: I kenn da an Züchter, der sagt immer, des san sehr gelehrige Viecher!
Kickl: Na, wunderbar! Und dann ergänz ma die Flotte vielleicht no um a paar Kamele oder was? Und de heißen alle „Hatatitla“!
Goldgruber: Genügsam wären s’.
Kickl: Ha?
Goldgruber: Wenn ma an die laufenden Kosten denkt.
Kickl: Zu mir würden s’ Hadschi Halef Herbert sagen – und du redst von laufende Kosten?
Goldgruber: Entschuldige! Was soll i machen, Chef. I bin mindestens so verzweifelt wie du.
Kickl: Dos kann si nit ausgehen, weil dazu müsstest du dei eigene rechte Hand sein. Aber was soll’s. Wir müssen jetzt amol dringend dos Fotoproblem lösen. Und wir machen dos mit einer kleinen Finte: Wir nehmen de „Black Beauty“ – und lassen dos „Black“ untern Tisch fallen.
Goldgruber: Wir nennen sie also nur: „Beauty“?
Kickl: Genau.
Goldgruber: Genial! Und zu dem Namen hat auch sicher niemand im Land irgendeine komische Assoziation?
Kickl: I bin der Innenminister. I würd so was wissen.